Eine deutliche Mehrheit stimmt gegen die Unterstützung des Ex-Vorsitzenden Michael Baggeler. Erika Gewehr ist neue Parteichefin.

Haben sie sich noch etwas zu sagen – und wenn ja, was? Das letzte Wort über den Konflikt zwischen Stefan Caplan (l.) und Michael Baggeler scheinen die Burscheider Wähler am 7. Juni zu haben.   Fotos (3): Jürgen Venn
Haben sie sich noch etwas zu sagen – und wenn ja, was? Das letzte Wort über den Konflikt zwischen Stefan Caplan (l.) und Michael Baggeler scheinen die Burscheider Wähler am 7. Juni zu haben. Fotos (3): Jürgen Venn

Haben sie sich noch etwas zu sagen – und wenn ja, was? Das letzte Wort über den Konflikt zwischen Stefan Caplan (l.) und Michael Baggeler scheinen die Burscheider Wähler am 7. Juni zu haben. Fotos (3): Jürgen Venn

Erika Gewehr ist als neue CDU-Vorsitzende Nachfolgerin von Michael Baggeler. Aki Papazoglou zog seine Kandidatur für den Vorsitz nach der Abstimmungsniederlage in der Bürgermeisterfrage zurück.

Bild 1 von 2

Haben sie sich noch etwas zu sagen – und wenn ja, was? Das letzte Wort über den Konflikt zwischen Stefan Caplan (l.) und Michael Baggeler scheinen die Burscheider Wähler am 7. Juni zu haben. Fotos (3): Jürgen Venn

Burscheid. In einer hoch emotionalen Mitgliederversammlung hat sich die CDU am Mittwochabend mehrheitlich dafür ausgesprochen, mit dem Beigeordneten Stefan Caplan einen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufzustellen. Er muss allerdings noch in einer weiteren Mitgliederversammlung offiziell nominiert werden.

In der entscheidenden Grundsatzabstimmung erhielt der Vorschlag für einen eigenen CDU-Kandidaten Caplan 89 Stimmen; für die Unterstützung des mittlerweile unabhängigen Bürgermeisterkandidaten und früheren CDU-Vorsitzenden Michael Baggeler wurden 63Stimmen gezählt.

In der Summe war das zwar bei 151stimmberechtigten Mitgliedern eine Stimme zu viel, doch angesichts der Deutlichkeit der Abstimmung legte auf ausdrückliche Nachfrage von Bürgermeister und Versammlungsleiter Hans Dieter Kahrl niemand in der voll besetzten Hauptschulaula sein Veto ein.

Zuvor war der frühere Partei-Vize und Baggeler-Unterstützer Aki Papazoglou noch mit einem erkennbar strategisch motivierten Kompromissvorschlag gescheitert: Die CDU solle weder einen eigenen Kandidaten aufstellen noch einen unabhängigen unterstützen. Kahrl hatte dem widersprochen: "Ich fände es fatal, wenn die stärkste politische Kraft ganz ohne eigenen Kandidaten in die Kommunalwahl ziehen würde."

Nach Papazoglou-Rückzug Weg frei für Erika Gewehr

Als später dann die Entscheidung für Caplan und gegen Baggeler gefallen war, zog Papazoglou umgehend seine Kandidatur für den Parteivorsitz zurück. Mit ihm waren auch alle anderen Baggeler-Getreuen nicht mehr bereit, für den neuen Vorstand zu kandidieren.

1.Vorsitzende: Erika Gewehr
Stellvertreter: Marc Baack und Gerd Witte
Geschäftsführer: Manfred Idel
Schatzmeister: Jürgen Weidemann
Schriftführer: Nadine Schwarz
Beisitzer: Waltraud Küpper, Daniel Gehrmann, Bernhard Cremer (Initiativkreis Hilgen), Christian Mikus (Junge Union), Ute Wengenroth (Frauen-Union), Heinz Wilgenbusch (Senioren-Union).

"Die CDU hat eine Entscheidung getroffen. Die haben wir zu respektieren", sagte Papazoglou. Er hatte die Unterschriftenliste für die Einberufung der gestrigen außerordentlichen Mitgliederversammlung maßgeblich initiiert.

Zur neuen Vorsitzenden wurde daher die Kreistagsabgeordnete Erika Gewehr (55) gewählt. Sie erhielt 92 Ja- und 25 Neinstimmen. Ihre Stellvertreter sind Marc Baack und Gerd Witte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer