Der Kreisligist schlägt den Bezirksligisten SV Wermelskirchen deutlich mit 5:1.

Burscheid. Der nächste Paukenschlag ist den Fußballern des BV Burscheid gelungen. Der Kreisligist besiegte in der zweiten Pokalrunde auf Kreisebene den Bezirksligisten SV 09/35 Wermelskirchen deutlich mit 5:1 (1:1) und baute damit die Siegesserie in Meisterschaft und Pokal auf stolze neun Erfolge hintereinander aus. „Wir können sehr zufrieden sein mit der Leistung. In Halbzeit eins hatten wir sicherlich noch einige Probleme, in der zweiten Hälfte haben wir uns aber klar abgehoben“, berichtete Trainer Sebastian Sauer.

Bereits nach vier Minuten ging der BVB durch den Treffer von Aydin Türksoy in Führung. Kurze Zeit später (10.) gelang dem Gast der Ausgleich. In der Folgezeit gab es ein permanentes Auf und Ab, beide Mannschaften hatten Pech bei Lattenschüssen.

Trainer Sauer bewies in der Halbzeitpause den richtigen Riecher, brachte mit Nils Dünweg einen zweiten Stürmer. Damit hatten die Wermelskirchener sihre Probleme, die Zuordnung ging in der Defensive komplett verloren. Folgerichtig war Dünweg mit dem 2:1 zur Stelle, Casper erhöhte per sicher verwandeltem Foulelfmeter auf 3:1 (72.). Die Entscheidung war gefallen.

Die Griesberger spielten aber weiter nach vorne. Noch einmal Dünweg (82.) und Türksoy (87.) setzten mit ihrem jeweils zweiten Treffer an diesem Abend die viel umjubelten Schlusspunkte, die die ohnehin schon breite Burscheider Brust weiter anwachsen lassen.

BVB: L. Zabka, Koster, D. Willms, Heller (79. Kolfhaus), Pichura, Türksoy, Casper(87. Karacaer), Bajrami (46. Dünweg), V. Oezkan, Yildirim, M. Machill.

Vor den Augen des kommenden Gegners VfB Marathon Remscheid zeigten sich die Burscheider von ihrer besten Seite. Sonntag (15 Uhr) kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit dem derzeitigen Tabellensiebten, den Sauer weitaus stärker einschätzt: „Die dürften berechtigte Ansprüche auf eine Platzierung unter den ersten fünf anmelden.“

Einige Verletzungssorgen vor dem Heimspiel gegen Marathon

Das BVB-Team muss jetzt schnell die Kurve bekommen vom emotionalen Höhepunkt im Pokal und sich auf die Pflichtaufgaben in der Meisterschaft konzentrieren. „Wir wollen unsere Serie unbedingt ausbauen“, so Sauer, der jedoch einige personelle Probleme hat. Für Sejfo Hrnjic ist die Saison nach einem Kreuzbandanriss vorzeitig zu Ende, Marcel Willms (Knöchel) und Dimitrij Pak (Schulter) brauchen noch einige Tage zur Erholung. Stephan Machill befindet sich zwar wieder im Aufbautraining, ein Einsatz käme jedoch zu früh. Alexander Rheinbay hat sich wegen seines Studiums in Richtung Jena verabschiedet, wird künftig nur noch sporadisch aushelfen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer