Nach einem spielerisch starken 4:2-Sieg gegen den Tabellendritten aus Remscheid steuern die Burscheider in Richtung Bezirksliga.

wza_1500x997_482233.jpeg
Gegen Ayyildiz Remscheid präsentierte sich der BV Burscheid in Hochform.

Gegen Ayyildiz Remscheid präsentierte sich der BV Burscheid in Hochform.

Jürgen Venn

Gegen Ayyildiz Remscheid präsentierte sich der BV Burscheid in Hochform.

Burscheid. So wird man Meister: Mit einer gleichermaßen packenden wie spielerisch starken Leistung fuhren die Kreisliga-Fußballer des BV Burscheid den nächsten Sieg ein und steuern damit unvermindert in Richtung Bezirksliga. Vor heimischer Kulisse besiegte die Mannschaft von Trainer Werner Malischke den Tabellendritten SC Ayyildiz Remscheid mit 4:2 (0:0) und verbannte damit den Kontrahenten aus dem Meisterschaftsrennen.

"Damit streiten sich nur noch zwei Teams um den Aufstieg", freute sich Malischke über einen dennoch hart erkämpften Erfolg. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste einige Vorteile auf ihrer Seite. Man merkte den Remscheidern an, dass sie unbedingt die letzte Chance im Aufstiegskampf nutzen wollten. Durch den ehemaligen Burscheider Taner Ince wurde es einige Male heikel vor dem von Lars Zabka gehüteten Tor, doch mit viel Glück konnten die Gastgeber ohne Gegentor in die Pause gehen.

"Beide Mannschaften haben mit viel Engagement begonnen, die ganz großen Chancen kamen für uns erst nach dem Seitenwechsel", sagte Malischke. Und als hätten sich die Griesberger das Beste aufgehoben: In Durchgang zwei ging es gleich voll zur Sache.

Gelb-Rot für Hannes Diekamp - aber auch in Unterzahl souverän

Drei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Dennis Roda vor den knapp 200 Zuschauern den umjubelten 1:0-Führungstreffer. Nur sechs Minuten später erhöhte Serkan Özkan auf 2:0. Im Stile einer Spitzenmannschaft schlugen die Burscheider eiskalt zu, der Gegner wirkte erst geschockt. Aber auch die Remscheider verfügen über gewisse Qualitäten: Nach knapp einer Stunde kam der Herausforderer zum 2:1-Anschlusstreffer. "Aber selbst davon haben wir uns nicht aus der Spur bringen lassen", sagte Malischke. Nur fünf Minuten musste er warten, bis Driss Rifi (70.) den alten Torabstand wieder herstellen konnte.

Seit der 50. Minute mussten die Burscheider wegen einer gelb-roten Karte auf Hannes Diekamp verzichten, doch die Unterzahlsituation kompensierten die Gastgeber bis zum Ende bestens. Zwölf Minuten vor Schluss konnten die Remscheider erneut auf 2:3 verkürzen, doch der überragende Serkan Özkan stellte zwei Minuten vor dem Ende den Sieg mit seinem 4:2 sicher. "Wir waren einfach besser und konnten auf mehr Reserve zurückgreifen. Das hat sich heute ausgezahlt und wir sind unserem großen Ziel ein riesen Stück näher gekommen", sagte der Trainer.

L. Zabka, V. Özkan, Spyra (78. K. Koster), N. Machill, Diekamp, Wallat (70. Yildirim), Roda, Rifi, S. Doumoutchsis (74. Alves), S. Özkan, Hinzmann.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer