Im Herbst startet der Umzug in das Gebäude der Kollegschule.

Der alte Burscheider Bahnhof war die bisherige Heimat des 2003 eröffneten Racing Centers.
Der alte Burscheider Bahnhof war die bisherige Heimat des 2003 eröffneten Racing Centers.

Der alte Burscheider Bahnhof war die bisherige Heimat des 2003 eröffneten Racing Centers.

Der alte Burscheider Bahnhof war die bisherige Heimat des 2003 eröffneten Racing Centers.

Burscheid. Nun steht es fest: Das Racing Center zieht im Herbst zumindest vorübergehend vom alten Bahnhof in das Erdgeschoss der ehemaligen Kollegschule an der Höhe Straße um. Diese Mitteilung der Stadtverwaltung fand am Dienstagabend im Ausschuss für Soziales und Schule große Zustimmung. "Ich freue mich sehr darüber, weil das Racing Center so Planungssicherheit bekommt", sagt der Beigeordnete Stefan Caplan.

Wichtig sei auch, dass durch den Umzug die Burscheider Institution nicht längere Zeit geschlossen werde, so wie das bei anderen Vorschlägen wohl unvermeidbar gewesen sei. "Nach ein oder zwei Jahren Zwangspause wäre es für das Racingcenter schwer geworden, weiter erfolgreich zu arbeiten", erklärt Caplan.

Migranten-orientiertes Bildungskonzept beschlossen.

Als Start für die Vorbereitungsarbeiten ist der 20. August im Visier. In dieser Zeit findet in Burscheid auch ein Workcamp der Internationalen Jugenddienste (IJGD) statt. Eine Projektgruppe wird dabei helfen, die Räume der Kollegschule für das Racing Center herzurichten.

Einstimmig beschlossen wurde im Ausschuss außerdem ein migranten-orientiertes Bildungskonzept für Burscheid. Dieses soll unter anderem die Chancengleichheit stärken, Potenziale erkennen und deutsche Sprachkompetenzen fördern, ohne dabei die Muttersprache zu vernachlässigen.

"Dafür wurde bereits ein Leitbild erstellt. In einem nächsten Schritt werden jetzt konkrete Punkte in die Tat umgesetzt", berichtet Caplan. Dabei geht es zum Beispiel um Sprachkurse, Elternarbeit sowie ein Internetportal über alle Integrationsangebote.

Das Racing Center wurde 2003 eröffnet und ausschließlich mit Spenden finanziert. Es war ein neues Angebot für Kinder und Jugendliche. Die Besucherzahlen im Racing Center sind jährlich gestiegen. Insgesamt gab es 2008 bei 282 Veranstaltungen 2000Besucher.

Der alte Bahnhof war nur solange als Interimslösung gedacht, wie er selbst besteht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer