12525374_1040687949328052_1696767365673756445_o.jpg
Symbolfoto.

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Burscheid. Der Aufbau der A1-Blitzeranlage zwischen Burscheid und Leverkusen dauert länger als geplant. Auch der zweite Versuch, unter der Fahrbahn einen Kanal zu bohren, durch den die Verkabelung vom Fahrbahnrand zum Mittelstreifen der Autobahn geführt werden soll, ist der Baufirma nicht geglückt. Grund dafür ist das sehr widerstandsfähige Gestein unter der A 1. Dadurch konnten die Bauarbeiten nicht wie geplant am Freitag abgeschlossen werden und werden nun aller Voraussicht nach zumindest noch in der nächsten Woche andauern.

Laut Kreis sei dann „durch die Arbeiten leider immer wieder mit einzelnen Behinderungen auf der A 1 zu rechnen“. Die Inbetriebnahme der Geschwindigkeitsüberwachungsanlage Anfang 2017 ist weiterhin für Anfang Januar geplant. Der Grund für die Einrichtung der Anlage ist die hohe Anzahl schwerer Verkehrsunfälle, die sogar Tote gefordert haben. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer