Leverkusen. Die Technischen Betriebe lassen die Fußgängerbrücke an der Einmündung der Heymannstraße über den Willy-Brandt-Ring instand setzen. Im Zuge der Arbeiten wird der Korrosionsschutz erneuert. Parallel dazu werden an den Stützen der Brücke Betoninstandsetzungsarbeiten durchgeführt. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 16. Juli, ab 9 Uhr und dauern voraussichtlich bis zum 28. August. Während der gesamten Bauzeit muss die Brücke für den Fußgängerverkehr komplett gesperrt werden. Die Umleitung für den Fußgängerverkehr erfolgt über die nahegelegene Ampelanlage auf dem Willy-Brandt-Ring. Entsprechende Umleitungsbeschilderungen werden aufgestellt.

Für die Instandsetzungsarbeiten wird der Verkehr unter der Brücke ab dem 16. Juli partiell eingeschränkt. Das bedeutet, dass von den insgesamt vier Fahrspuren auf dem Willy-Brandt-Ring jeweils eine Fahrspur nicht zur Verfügung steht. Die Verkehrseinschränkung erfolgt wechselweise und wird dem Verkehrsfluss angepasst.

Über die gesamte Bauzeit werden zur Vermeidung von Rückstaus morgens zwei Fahrspuren in Fahrtrichtung Wiesdorf und abends zwei Fahrspuren in Fahrtrichtung Schlebusch erhalten bleiben. Die Bushaltestelle „Heymannstraße“ auf dem Willy-Brandt-Ring in Fahrtrichtung Wiesdorf wird in Richtung Osten in Höhe der Shell-Tankstelle verlegt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer