Bis zum Ausbau der B 51 fehlt das Reststück zum Hilgener Bahnhof.

Panorama-Radweg
Blick in Richtung Wermelskirchen auf die Hilgener Trassenbrücke. Bis die Brücke nicht abgerissen und die B 51 an der Stelle saniert ist, kann das letzte Teilstück des Radwegs nicht fertiggestellt werden.

Blick in Richtung Wermelskirchen auf die Hilgener Trassenbrücke. Bis die Brücke nicht abgerissen und die B 51 an der Stelle saniert ist, kann das letzte Teilstück des Radwegs nicht fertiggestellt werden.

Doro Siewert

Blick in Richtung Wermelskirchen auf die Hilgener Trassenbrücke. Bis die Brücke nicht abgerissen und die B 51 an der Stelle saniert ist, kann das letzte Teilstück des Radwegs nicht fertiggestellt werden.

Burscheid. Im Zuge des zweiten Bauabschnitts der Sanierung der B 51 in Hilgen sind der Abriss der Brücke über die ehemalige Bahntrasse und eine Umgestaltung des Raiffeisenplatzes geplant. Da diese Maßnahme des Bundes bereits vor dem Bau des Panorama-Radweges Balkantrasse beschlossen wurde, ist ein Weiterbau des Radweges zwischen der Stadtgrenze zu Wermelskirchen und der Straße An der Floßwiese erst möglich, wenn der Umbau der B 51 und des Raiffeisenplatzes abgeschlossen ist.

Für die nächsten rund zwei Jahre ist daher eine provisorische Umleitung in Hilgen vorgesehen. Von Burscheid aus in Fahrtrichtung Wermelskirchen müssen die Radfahrer den ausgebauten Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse an der Floßwiese verlassen.

Über den Ziegeleiweg zurück zur Bahntrasse

Von dort werden sie in Richtung Bundesstraße geleitet, biegen dann links in Kölner Straße ab und fahren auf dem vorhandenen Fuß- und Radweg bis zum Ziegeleiweg. Hier geht es rechts und hinter dem alten Hilgener Bahnhof dann wieder auf die ausgebaute Trasse auf Wermelskirchener Stadtgebiet.

Das ist zumindest die offizielle Beschilderung. Viele Einheimische werden aber möglicherweise die Strecke über den Sportplatzweg zum Raiffeisenplatz bevorzugen.

Aus Richtung Wermelskirchen verlassen die Radfahrer den ausgebauten Radweg am ehemaligen Hilgener Bahnhof und biegen rechts in die Bahnhofstraße ein. Von dort geht es über die Kölner Straße und die Brücke bis zum Fuß- und Radweg kurz dahinter (Brauner Weg). Über diesen erreichen die Radler dann wieder den Panorama-Radweg in Höhe der Floßwiese.

Die Schilder zu den Umleitungsstrecken will die Stadt Burscheid noch im Laufe dieser Woche rechtzeitig vor Eröffnung des Radweges am Sonntag aufstellen. Ursprünglich war aus Richtung Wermelskirchen ein noch früherer Ausstieg aus der Trasse in Höhe Schwarze Delle vorgesehen gewesen. Doch in einer weiteren Besprechung setzte sich vor drei Wochen die aktuelle Lösung als die sicherere und praktikablere durch. er

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer