Neues Programmheft von Nabu und Bund informiert über Veranstaltungen für Jung und Alt.

Neues Programmheft von Nabu und Bund informiert über Veranstaltungen für Jung und Alt.
Die Leverkusener Siebenschläfer werden weltweit per Webcam live im Internet beobachtet.

Die Leverkusener Siebenschläfer werden weltweit per Webcam live im Internet beobachtet.

Kochanek

Die Leverkusener Siebenschläfer werden weltweit per Webcam live im Internet beobachtet.

Leverkusen. Auf 30 Seiten bietet das neue Programmheft der Leverkusener Naturschutzverbände Nabu und Bund Natur pur. Ob Wasservögel unterscheiden oder heimische Vögel beim Namen nennen und an ihren Stimmen erkennen – Antworten dazu bieten die Veranstaltungen und Exkursionen für Jung und Alt. Neben den Fledermaus-Exkursionen gibt es auch wieder vier Vogelstimmen-Wanderungen. Bei den Wanderungen können Teilnehmer Stück für Stück ihr Wissen über einheimische Klangkünstler erweitern.

„Earth hour“ am 24. März auch in Leverkusen

Neu im Programm sind zwei Filme, die in Kooperation mit dem Kommunalen Kino gezeigt werden und sich mit den Problemen unserer Zeit beschäftigen. Zum einen wird der Film „Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft“ von Bonni Cohen und Jon Shenk präsentiert. Al Gore bereist elf Jahre nach dem Film „Eine unbequeme Wahrheit“ die Welt, um eine Bestandsaufnahme über seinen Kampf gegen die Zerstörung der Erde zu machen. Der zweite Film „A Plastic Ocean“ von Craig Leeson ist ein Abenteuer-Dokumentarfilm, der die Konsequenzen der globalen Wegwerfgesellschaft beleuchtet.

Am 24. März rufen Nabu und Bund dann zur „Earth hour“. Diese weltweite Klima- und Umweltschutzaktion wurde vor elf Jahren ins Leben gerufen, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Ziel ist es, für eine Stunde die Beleuchtung auszuschalten und so Strom einzusparen. Durch die Aktion wird die Aufmerksamkeit auf den Klimaschutz gelenkt.

Und natürlich darf auch das Leverkusener Siebenschläferprojekt nicht fehlen. Im Juni zeigt ein Vortrag von Regine Kossler zum Siebenschläfer die Erfahrungen zum Verhalten der Leverkusener Kobolde der Nacht lebensnah auf. Zum Thema Wald und Siebenschläfer gibt es dann eine Exkursion mit dem Förster Zimmermann für Eltern mit Kindern, bei der sie viel Interessantes zu den Tieren und ihrem Lebensraum kennenlernen.

Mit Schmetterlingen beschäftigt sich der Bildvortrag von Insektenforscher Karl-Heinz Jelinek. Er registriert seit zwölf Jahren im Rahmen eines Tagfalter-Monitoring die Tagfalter in der Schlebuscher Heide am Rande des Neubau-Gebietes auf der Bullenwiese. Bei einer forsthistorischen Wanderung auf der Balkantrasse geht es in die Vergangenheit. Gerald Völker lädt ein, an seinen Kenntnisse zur Geschichte des Waldes vom Ende der Eiszeit bis heute teil zu haben. Die Besonderheiten der Balkantrasse kommen dabei nicht zu kurz.

Das Programm lädt nicht nur zu Veranstaltungen ein, sondern ist auch eine Quelle von wichtigen Informationen in Sachen Natur und Umwelt. So beschäftigt sich ein Artikel mit dem Regenwurm, der so manche Geheimnisse birgt. Außerdem geht es um den Star, den Vogel des Jahres 2018. Er hat es inzwischen nicht leicht in Leverkusen, da er für seine Jungen alte Bäume braucht, in denen er seine Höhle bauen kann. Zudem benötigt der Star zur Ernährung der Jungen viele Insekten, die er in Leverkusen ebenfalls kaum noch finden kann.

Das Heft liegt im Infotreff der Naturschutzverbände, Gustav-Heinemann-Straße 11, an den städtischen Infostellen und im Gut Ophoven aus. Es kann auch im Internet eingesehen oder unter Telefon 02 14/50 64 24 bestellt werden.

nabu-leverkusen.de bund-leverkusen.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer