„Das ist heute kein gewöhnliches Konzert. Ihr dürft richtig laut sein und Eure Häuser in Hogwarts unterstützen“, sagt Dirigent Benjamin Pope direkt zu Beginn des Konzerts am Donnerstagabend in der Lanxess-Arena. Er selbst ist im Gryffindor-Umhang erschienen – dem Haus, dem die Helden von „Harry Potter und dem Stein der Weisen“ angehören. Entsprechend groß ist der Applaus der Fans, die sich selbst durch Schals oder Krawatten den verschiedenen Häusern der Zauberschule zuordnen. Weit weniger beliebt sind die Schüler von Slytherin, wo der böse Zauber sein Zuhause hat. Hier darf auch schon mal laut gebuht werden. Dagegen wird jeder Erfolg von Harry Potter und seinen Freunden bejubelt. Gezeigt wird der erste Film nach dem Bestseller von J. K. Rowling, in dem Harry Potter erfährt, dass er von berühmten Zauberern abstammt und erstmals nach Hogwarts reist, wo er gefährliche Abenteuer mit seinem Erzfeind Voldemort bestehen muss. Begleitet wird der Film von der renommierten Philharmonie Westfalen unter der Leitung von Pope. Die neue Filmkonzertreihe ist derzeit weltweit auf Tour und schafft ein ganz besonderes Kulturerlebnis in der mit 8000 Fans gefüllten Arena, die in ihrer Theaterversion ausverkauft ist. Fortgesetzt wird die Reihe am 28. März 2019 mit „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. Der Vorverkauf soll im Laufe des Januars beginnen. Weitere Filmkonzert-Highlights in der Arena sind „Star Wars“ am 19. April und „Der Herr der Ring: Die Zwei Türme“ am 5. Dezember. Karten gibt es unter Telefon 02 21/80 20. step Foto: Frank Embacher

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer