Schon vor der Fertigstellung nutzen die Burscheider das neue Freizeitangebot in allen möglichen Facetten.

bahntrasse
Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

privat (1)/Doro Siewert (2), Bild 1 von 3

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Burscheid. Offizielle Eröffnung im Rahmen der Umweltwoche im April? Quatsch, die Burscheider haben den Alleenradweg längst eröffnet. Vorläufiger Höhepunkt war das vergangene Wochenende. Bei strahlendem Wintersonnenschein bevölkerten Jogger, Spaziergänger und vereinzelte Radfahrer die ehemalige Bahntrasse. Vom Hundebesitzer bis zur jungen Familie mit Kinderwagen und -rädchen war alles unterwegs, was Beine hatte.

So sehr, dass künftige Konflikte fast schon absehbar sind. „Da ist man auf gegenseitige Rücksichtnahme angewiesen“, sagt auch Björn Remer, Radwegexperte im Rathaus. „Von ähnlichen Projekten weiß ich, dass der Andrang besonders an extrem schönen Tagen nach langer Schlechtwetterperiode und am Wochenende groß ist.“

bahntrasse
Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

privat (1)/Doro Siewert (2), Bild 1 von 3

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Denn bis auf Mopedfahrer, die aus Gründen der Lärmbelästigung ausgeschlossen sind, steht der Alleenradweg trotz seines Namens auch jenseits der Radler allen Nutzergruppen offen: Das gilt für Spaziergänger, Wanderer und Jogger ebenso wie für Inline-Skater.

Bisher keine Anleinpflicht für Hunde

Auch eine Anleinpflicht für Hunde gibt die Gesetzeslage derzeit nicht her. Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen große Hunde frei laufen, kleine mit Ausnahmen auch innerhalb geschlossener Ortschaften. Andere Regelungen für die Trasse müssten politisch im Rat entschieden werden.

bahntrasse
Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

privat (1)/Doro Siewert (2), Bild 1 von 3

Nachdem die Trasse am Wochenende Ziel zahlreicher Spaziergänge und Ausflüge gewesen war (Foto links), gingen gestern die Arbeiten am Alleenradweg mit der Verlegung des Bankette-Streifens weiter (Foto Mitte). Der vorzeitigen Nutzung durch die Burscheider tat das keinen Abbruch (Foto rechts).

Mit einer asphaltierten Breite von drei Metern bewegt sich der Radweg schon an der Fördergrenze. Eigentlich waren nur 2,50 Meter vorgesehen. Da die Strecke beidseitig noch ein 25 Zentimeter breites Schotter-Bankette erhält, erhöht sich die Breite de facto auf 3,50 Meter. Eine Markierung und aus Kosten- wie Landschaftsschutzgründen auch eine Beleuchtung wird es nicht geben. In der Dunkelheit ist der Radweg daher nur mit guter Fahrradbeleuchtung oder Taschenlampe nutzbar.

Offiziell soll der Alleenradweg in Burscheid am Sonntag, 22. April, eröffnet werden.


In Richtung Leverkusen endet der Radweg vorerst in Kuckenberg. In Richtung Wermelskirchen muss das Teilstück zwischen Floßwiese und Ortsgrenze in Hilgen überbrückt werden.

Die Asphaltierungsarbeiten sind in Richtung Kuckenberg bis auf ein Reststück von 150 Metern schon abgeschlossen und enden in Richtung Hilgen vorerst an der Floßwiese. Die Asphaltierung der Autobahnbrücke bei Irlen kann wegen des besonderen Belags erst bei höheren Temperaturen erfolgen.

Während die Fortsetzung des Radwegs nach Leverkusen von der dortigen Umsetzung der Trassenpläne abhängt, wird das letzte Stück von der Floßwiese bis zur Ortsgrenze nach Wermelskirchen und der Anknüpfung an den dortigen Radweg aus anderen Gründen auf sich warten lassen. Erst muss der Ausbau der B 51 mit dem vorgesehenen Abriss der Hilgener Trassenbrücke und der Absenkung der Fahrbahn planerisch in trockenen Tüchern sein.

Umleitung über Floßwiese und B 51 zum Ziegeleiweg

Bis dahin werden die Radler in Richtung Wermelskirchen offiziell über die Floßwiese und die B 51 zum Ziegeleiweg und von dort zurück zur Trasse geleitet. Aus Richtung Wermelskirchen erfolgt die Umleitung schon ab Schwarze Delle auf die B 51 und dann über den Fußweg hinter der Trassenbrücke in Hilgen zurück zum Radweg. Ob sich Ortskundige an diese offizielle Ausschilderung halten werden, steht auf einem anderen Blatt.

Eines scheint jedenfalls sicher: Alle Prognosen, der entstehende Radweg werde im Bergischen ohnehin kaum genutzt, sind angesichts des schon jetzt sichtbaren großen Interesses hinfällig.

Leserkommentare (9)


() Registrierte Nutzer