Lange Zeit nachdem die A 1 zwischen Burscheid und Leverkusen regelmäßig Schauplatz schwerer und schwerster Unfälle mit Lastwagen und entsprechenden Folgen war, ist es gestern wieder zu einem schweren Auffahrunfall mit drei Lastern gekommen. Nach Polizeiangaben wurde bei dem Unfall niemand verletzt, auch wenn das Führerhaus eines der beteiligten Fahrzeuge erheblich deformiert worden war. Der Unfall hatte sich in Höhe der Talbrücke Köttersbach ereignet. Ein auffahrender Lkw hatte gegen 10.30 Uhr den Laster vor sich auf der rechten Spur auf einen weiteren geschoben. Die Feuerwehr spricht von einem Sachschaden in Höhe von mindestens 300 000 Euro. „Der Fahrer des am schwersten beschädigten Lastwagens konnte selbstständig sein Fahrzeug verlassen“, erklärte Einsatzleiter Klaus Kopisch. Die Burscheider Wehr sicherte die Einsatzstelle und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Danach konnten die Kräfte einrücken. Nach den Aufräum- und Bergungsarbeiten konnte die Polizei die Autobahn erst wieder um 13.30 Uhr komplett freigeben. Es gab erhebliche Verkehrsprobleme mit einem langen Stau auf der A 1. hmn/Foto: Knipper

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer