Die Sanierung der Brücke ist damit aber noch nicht abgeschlossen. Die Unterseite folgt vielleicht erst im Frühjahr.

Die Fahrbahnmarkierungen sind schon fertig. Im Berufsverkehr heute Nachmittag müsste das Befahren der Brücke wieder in beiden Richtungen möglich sein.  Fotos (2): Doro Siewert
Die Fahrbahnmarkierungen sind schon fertig. Im Berufsverkehr heute Nachmittag müsste das Befahren der Brücke wieder in beiden Richtungen möglich sein. Fotos (2): Doro Siewert

Die Fahrbahnmarkierungen sind schon fertig. Im Berufsverkehr heute Nachmittag müsste das Befahren der Brücke wieder in beiden Richtungen möglich sein. Fotos (2): Doro Siewert

Gestern Mittag ist es im Baustellenverkehr auf der Brücke zu einem Auffahrunfall gekommen. Verletzt wurde niemand. Der Wagen der Unfallverursacherin (r.) musste abgeschleppt werden.

Siewert, Doro, Bild 1 von 2

Die Fahrbahnmarkierungen sind schon fertig. Im Berufsverkehr heute Nachmittag müsste das Befahren der Brücke wieder in beiden Richtungen möglich sein. Fotos (2): Doro Siewert

Burscheid. Für Burscheids Autofahrer und die vielen Berufspendler, die Tag für Tag nach Burscheid zur Arbeit fahren, ist am Freitag ein Freudentag: Im Tagesverlauf wird die Einbahnstraßenregelung auf der Autobahnbrücke in Kaltenherberg aufgehoben. Auch die Baustellenampeln sollen nach Aussage der Streckenbauleitung des Landesbetriebs Straßenbau NRW bis Freitagabend abgebaut sein. Sie waren seit Mai vor allem abends immer wieder die Ursache für massive Verkehrsbehinderungen und Rückstaus an der Autobahnausfahrt gewesen.

Ursprünglich hatte die Verkehrsregelung per Einbahnstraße noch während der Sanierung des Brückenunterbaus beibehalten werden sollen. Aber der Landesbetrieb Straßenbau hat sich anders entschieden, denn sonst wäre eine für das Wochenende geplante Umleitungsempfehlung ad absurdum geführt worden.

Auffahrt Richtung Köln von Samstag auf Sonntag gesperrt

Von Samstag, 16 Uhr, bis Sonntag, 8 Uhr, wird nämlich die Autobahnauffahrt in Richtung Köln gesperrt, um das Gerüst entlang dem Geländer abzubauen und einige Arbeiten unter der Brücke auszuführen. Die Umleitungsempfehlung führt über die Auffahrt in Richtung Dortmund bis nach Wermelskirchen, dort dann auf die andere Fahrbahnseite der A 1 und zurück in Richtung Köln. Bestünde am Wochenende die bisherige Einbahnstraßenregelung noch, hätten die Autofahrer an der gesperrten Auffahrt wenden und den Riesenumweg über Löh zur B 51 und weiter zur Auffahrt nach Wermelskirchen in Kauf nehmen müssen.

Ob überhaupt noch alle Arbeiten unter der Brücke in diesem Jahr erledigt werden können, ist derweil ungewiss. Denn zumindest für die Betonarbeiten muss es trocken sein bei milden Temperaturen. Möglicherweise erfolgt dieser Teil der Sanierung daher erst im kommenden Frühjahr. Davon wäre der Verkehr auf der Brücke aber nicht mehr betroffen, sondern nur noch die Autobahn.

Entscheidend für die Entlastung des Berufsverkehrs ist vielmehr der Abbau der Baustellenampeln. Da deren Schaltung nicht mit der regulären Ampel an der Griesberger Straße abgestimmt werden konnte, floss der Autoverkehr oft nicht richtig ab. Der Rückbau ist unproblematisch. Die regulären Ampeln waren nur abgehängt worden und hatten unter den Hüllen die ganze Zeit weitergearbeitet.

Leserkommentare (10)


() Registrierte Nutzer