Blick in eines der Zimmer des Hotels Melia in Berlin. Seit Jahren nimmt die Zahl der Übernachtungen in der Hauptstadt zu. Foto: Jens Kalaene (Archivbild)
Blick in eines der Zimmer des Hotels Melia in Berlin. Seit Jahren nimmt die Zahl der Übernachtungen in der Hauptstadt zu. Foto: Jens Kalaene (Archivbild)

Blick in eines der Zimmer des Hotels Melia in Berlin. Seit Jahren nimmt die Zahl der Übernachtungen in der Hauptstadt zu. Foto: Jens Kalaene (Archivbild)

dpa

Blick in eines der Zimmer des Hotels Melia in Berlin. Seit Jahren nimmt die Zahl der Übernachtungen in der Hauptstadt zu. Foto: Jens Kalaene (Archivbild)

Berlin (dpa) - In Berlin kommen in diesem und im nächsten Jahr weitere 8000 Hotelbetten auf den Markt. Bereits jetzt habe die deutsche Hauptstadt mit 126 000 Betten 30 000 mehr als New York, sagte Burkhard Kieker, Chef von VisitBerlin, der «B.Z.».

Die Investoren glaubten an Berlin und seine Zukunft. Die deutsche Hauptstadt ist laut Kieker die letzte Metropole der alten Welt, die dabei sei, sich neu zu erfinden. Impulse für den Tourismus erwartet Kieker auch von der Eröffnung des neuen Großflughafens in Berlin-Schönefeld. Seit Jahren hat die Zahl der Übernachtungen in Berlin zugenommen und lag zuletzt bei etwa 22 Millionen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer