Der 51-Jährige spricht über Fernseher, Patentstreitigkeiten und Firmen-Gründer Steve Jobs.

Interview
Der neue Apple-Chef Tim Cook im Interview.

Der neue Apple-Chef Tim Cook im Interview.

dpa

Der neue Apple-Chef Tim Cook im Interview.

Cupertino. Nach neun Monaten an der Apple-Spitze setzt Tim Cook (51) immer mehr eigene Akzente. Doch wie schon Apple-Gründer Steve Jobs setzt Cook auf Geheimhaltung, was das Geschäft angeht. Entsprechend groß war die Spannung vor seinem ersten großen Interview, das er dem Blog „All Things Digital“ gab. Die Kernaussagen:

„Das ist eine großartige Frage. Ich werde sie nicht beantworten. Ich achte doppelt so stark auf die Geheimniskrämerei um künftige Apparate.“

Tim Cook auf die Frage nach neuen Produkten

„Wir stehen voll im Saft, und einige unglaubliche Dinge werden kommen.“

Cook treibt die Geheimniskrämerei über Neuigkeiten noch weiter auf die Spitze.

„Ich glaube, die meisten Leute würden sagen, dass der Fernseher nicht ein Bereich ihres Lebens ist, der sie völlig zufrieden stellt.“

Cook heizt die Spekulationen über einen eigenen Fernseher von Apple weiter an.

„Die Kunden lieben Siri. Und es gibt mehr, was Siri tun kann. Ich denke, Ihr werdet wirklich entzückt sein, was ihr in den nächsten Monaten erleben werdet.“

Cook über den „persönlichen Sprachassistenten“ Siri des iPhone 4S

„Ich denke, wir könnten mehr zusammen machen.“

Cook über das Verhältnis zum weltgrößten Online-Netzwerk Facebook

„Wir werden nicht unsere ganze Energie in ein Bild stecken und dann zulassen, dass jemand anders seinen Namen draufschreibt.“

Cook über die Patentstreitigkeiten innerhalb der Branche

„Es war der traurigste Tag in meinem Leben.“

Cook über den Tag, als Apple-Gründer Steve Jobs starb

„Ich denke, er ist unersetzlich.“

Cook über Steve Jobs

„Ich liebe Museen. Ich möchte aber nicht in einem Museum leben.“

Cook deutet an, dass er noch einiges bei Apple ändern will.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer