Viele Bahnhöfe müssen modernisiert werden. Foto: Arno Burgi / Archiv
Viele Bahnhöfe müssen modernisiert werden. Foto: Arno Burgi / Archiv

Viele Bahnhöfe müssen modernisiert werden. Foto: Arno Burgi / Archiv

dpa

Viele Bahnhöfe müssen modernisiert werden. Foto: Arno Burgi / Archiv

Saarbrücken (dpa) - Der Fahrgastverband Pro Bahn hat den Bund und die Deutsche Bahn AG aufgefordert, die Bahnhöfe in Deutschland weiter zu modernisieren. «Es darf nicht nachgelassen werden», sagte der Bundesvorsitzende Karl-Peter Naumann der «Saarbrücker Zeitung».

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und Bahnchef Rüdiger Grube wollen an diesem Dienstag eine Bilanz ziehen zu den Investitionen aus den Konjunkturpaketen in die Bahn-Infrastruktur. Demnach flossen in den letzten drei Jahren auch 325 Millionen Euro in die Modernisierung von 2100 kleineren und mittleren Bahnhöfen.

Unter anderem wurden 31 Bahnhöfe mit einer besseren Wärmedämmung versehen. Auch sind nach Bahnangaben Reisende mittlerweile an vielen Haltepunkten besser vor Regen und Kälte geschützt. Zudem stünden Rollstuhlfahrer immer seltener vor Hindernissen.

Naumann betonte, das Sonderprogramm sei ein Erfolg gewesen. Dennoch fehlten flächendeckende Verbesserungen für die Reisenden. Insbesondere in Ostdeutschland und in den Grenzregionen herrsche nach wie vor erheblicher Modernisierungsbedarf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer