Jack Wolfskin sieht sich auf Wachstumskurs. Foto: Marcus Brandt
Jack Wolfskin sieht sich auf Wachstumskurs. Foto: Marcus Brandt

Jack Wolfskin sieht sich auf Wachstumskurs. Foto: Marcus Brandt

dpa

Jack Wolfskin sieht sich auf Wachstumskurs. Foto: Marcus Brandt

Idstein (dpa) - Der Outdoorbekleidungshersteller Jack Wolfskin sieht sich nach zwei Jahren mit rückläufigem Geschäft für das laufende Jahr auf Wachstumskurs - trotz eines bislang milden Winters.

Das Unternehmen wolle den Umsatzrekord von 355 Millionen Euro brechen, sagte Firmenchef Michael Rupp der «Welt am Sonntag». Der deutsche Markt werde langfristig schwierig bleiben, der Konkurrenzkampf in der Branche deutlich härter werden. Wachstumspotenzial gebe es für Jack Wolfskin in der Heimat kaum noch. Deshalb arbeite man daran, die Auslandsmärkte zu stärken und besonders nach Großbritannien, Russland und China zu expandieren.

Für das Ende September abgelaufene Geschäftsjahr hat das Unternehmen aus Idstein am Taunus noch keine Zahlen veröffentlicht. Rupp erklärte allerdings, Jack Wolfskin habe einen Umsatzverlust im «einstelligen Bereich» eingefahren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer