Flughafen Frankfurt
Die Luftaufnahme zeigt den Flughafen Frankfurt (l), den Neubau des Airrail-Centers (r) und die gerodete Fläche für die kommende Nordwestlandebahn (im Hintergrund). (Archivbild)

Die Luftaufnahme zeigt den Flughafen Frankfurt (l), den Neubau des Airrail-Centers (r) und die gerodete Fläche für die kommende Nordwestlandebahn (im Hintergrund). (Archivbild)

dpa

Die Luftaufnahme zeigt den Flughafen Frankfurt (l), den Neubau des Airrail-Centers (r) und die gerodete Fläche für die kommende Nordwestlandebahn (im Hintergrund). (Archivbild)

Frankfurt/Main (dpa) - Der größte deutsche Flughafen in Frankfurt will zum Herbst 2011 die neue Nordwestlandebahn in Betrieb nehmen. Diese vierte Bahn erweitert die Kapazität des Airports um die Hälfte.

Statt rund 80 Starts und Landungen in der Stunde sollen dann mit Beginn des Winterflugplans Ende Oktober 2011 rund 120 Flugbewegungen stündlich möglich sein.

Dadurch wird auch die Zahl der Passagiere und der Arbeitsplätze steigen, sagen Gutachter. Die Kritiker befürchten allerdings weiterhin mehr Lärm für die Anwohner rund um den Flughafen. Deshalb versucht ein Zusammenschluss von Flughafen, Kommunen und Flugsicherung von Mitte Januar an neue An- und Abflugverfahren zu testen, die zumindest eine gewisse Lärmminderung bringen sollen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer