Windkraftanlagen
Zukunftsträchtig: Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re deckt sich mit Windkraftanlagen ein.

Zukunftsträchtig: Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re deckt sich mit Windkraftanlagen ein.

dpa

Zukunftsträchtig: Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re deckt sich mit Windkraftanlagen ein.

München (dpa) - Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re investiert erstmals in größerem Stil in Windenergieanlagen. Über den Vermögensverwalter MEAG übernehme die Munich Re zum Jahreswechsel 40 Anlagen in insgesamt elf Windparks mit einer Gesamtleistung von 73 Megawatt.

Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Die Investitionen belaufen sich auf einen niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag und gehören zum Investitionsprogramm, das die Munich Re Anfang 2010 aufgelegt hatte. Innerhalb der nächsten Jahre will der Rückversicherer dabei 2,5 Milliarden Euro in erneuerbare Energien und neue Umwelttechnologien investieren.

Die Windparks stehen in Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg- Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen und seien nahezu alle bereits am Netz, erklärte das Unternehmen. Verkäufer sei die Bremer wpd AG, einer der führenden Projektentwickler und Betreiber im Windenergiemarkt in Europa, hieß es.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer