Mehdorn
Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg, Hartmut Mehdorn. Foto: Ralf Hirschberger

Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg, Hartmut Mehdorn. Foto: Ralf Hirschberger

dpa

Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg, Hartmut Mehdorn. Foto: Ralf Hirschberger

Potsdam (dpa) - Berlins Flughafenchef Hartmut Mehdorn will den künftigen Hauptstadtflughafen dieses Jahr fertigstellen. «Wir gehen davon aus, dass wir bis Jahresende zu einem weitgehenden Bauende kommen», sagte Mehdorn im Flughafen-Sonderausschuss des Brandenburger Landtags.

Anschließend seien noch umfangreiche TÜV-Abnahmen und Genehmigungen notwendig, deren Dauer noch nicht absehbar seien. Die Sanierung der Nordbahn soll im Juli beginnen und in fünf Monaten abgeschlossen werden. Einen Termin für die Eröffnung des von Pannen überschatteten Flughafenbaus wollte Mehdorn weiter nicht nennen.

Der Flughafen-Manager bekräftigte seinen Plan, ab Juli einen kleinen Testbetrieb mit bis zu zehn Maschinen täglich am Nordpier zu beginnen. Damit könnten alle technischen Systeme frühzeitig getestet und Fehler ausgemerzt werden, sagte Mehdorn. Genehmigungen vom Bauordnungsamt, Zoll und Polizei seien bis dahin erreichbar. Allerdings muss der Aufsichtsrat dem Testbetrieb noch genehmigen. «Wenn die Bedingungen erfüllt sind, wird der Aufsichtsrat zeitnah entscheiden», sagte Wirtschaftsministers Ralf Christoffers (Linke), der in dem Gremium sitzt.

Die Eröffnung des Flughafens war wegen Baumängeln mehrmals verschoben worden. «Wir dürfen erst dann einen neuen Eröffnungstermin nennen, wenn wir zu 99,9 Prozent sicher sind, dass wir ihn auch schaffen», sagte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). «Nichts hat der Region Berlin/Brandenburg mehr geschadet, als die wiederholte Verkündung und Verschiebung von Terminen, inzwischen vier an der Zahl.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer