Ein Kommentar von Jörg Strohschein.
Ein Kommentar von Jörg Strohschein.

Ein Kommentar von Jörg Strohschein.

Judith Michaelis

Ein Kommentar von Jörg Strohschein.

Waren es Machtspielchen? Oder waren die geringeren Gaslieferungen tatsächlich der Nachfrage geschuldet? Klären lassen werden sich diese Fragen wohl nie. Was zu beantworten ist, ist der Umstand, dass die EU im Allgemeinen und Deutschland im Besonderen vom Gazprom-Gas abhängig sind. In guten Zeiten kein Problem. Aber in schwierigen, wie jetzt bei der Kälte? Und: Was passiert eigentlich bei möglichen politischen Irritationen?

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer