JadeWeserPort
Mit einem neuen Vermarktungskonzept wollen Eigentümer und Betreiber den JadeWeserPort in Wilhelmshaven stärken. Foto: Ingo Wagner

Mit einem neuen Vermarktungskonzept wollen Eigentümer und Betreiber den JadeWeserPort in Wilhelmshaven stärken. Foto: Ingo Wagner

dpa

Mit einem neuen Vermarktungskonzept wollen Eigentümer und Betreiber den JadeWeserPort in Wilhelmshaven stärken. Foto: Ingo Wagner

Wilhelmshaven (dpa) - Der im vergangenen Jahr eröffnete JadeWeserPort in Wilhelmshaven soll nach einem enttäuschenden Start mit einem neuen Konzept in Fahrt kommen.

Deutschlands einziger Tiefwasserhafen soll künftig nicht mehr in erster Linie nur als Umschlaghafen, sondern als vollwertiger Containerhafen beworben werden.

«Wir müssen weltweit Klinken putzen», sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) am Montag bei der Vorstellung des neuen Konzepts in Wilhelmshaven. Ziel sei es, Ladung aus der Region, aber auch aus Nordrhein-Westfalen oder den nördlichen Niederlanden zu gewinnen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer