Ein Hyundai i40cw auf der Automesse in Genf. Der südkoreanische Autokonzern ist weltweit weiter auf dem Vormarsch. Foto: Martial Trezzini
Ein Hyundai i40cw auf der Automesse in Genf. Der südkoreanische Autokonzern ist weltweit weiter auf dem Vormarsch. Foto: Martial Trezzini

Ein Hyundai i40cw auf der Automesse in Genf. Der südkoreanische Autokonzern ist weltweit weiter auf dem Vormarsch. Foto: Martial Trezzini

dpa

Ein Hyundai i40cw auf der Automesse in Genf. Der südkoreanische Autokonzern ist weltweit weiter auf dem Vormarsch. Foto: Martial Trezzini

Seoul (dpa) - Nach einem Absatzrekord 2011 mit deutlich mehr als sechs Millionen verkauften Fahrzeugen will der südkoreanische Autokonzern Hyundai-Kia in diesem Jahr trotz globaler wirtschaftlicher Turbulenzen zum ersten Mal die Sieben-Millionen-Schwelle überschreiten.

Das Ziel nannte Konzernchef Chung Mong Koo in seiner Neujahrsansprache an die Belegschaft. Das Wachstum der Industrie werde sich in diesem Jahr jedoch insgesamt verlangsamen. Im vergangenen Jahr hätten Hyundai Motor und seine Schwesterfirma Kia Motors zusammen 6,6 Millionen Autos abgesetzt, sagte Chung. Das entsprach im Jahresvergleich einer Steigerung um 15 Prozent.

Die beiden Unternehmen verzeichneten drei Jahre hintereinander jeweils zweistellige Zuwachsraten. Dabei setzen die Südkoreaner vor allem auf die steigende Nachfrage in China und anderen aufstrebenden Märkten. Aber auch in Europa will Hyundai den Druck auf die Konkurrenz erhöhen.

In diesem Jahr erwartet der Konzern einen Zuwachs von rund sechs Prozent. "Das Wachstum der Autoindustrie wird sich voraussichtlich verlangsamen und der Wettbewerb wird härter", sagte Chung. Die 30 Produktionsanlagen des Konzerns in neun Ländern, darunter China und Brasilien, würden in diesem Jahr ihre volle Kapazität erreichen. In China will Hyundi seine dritte Anlage, in Brasilien seine erste Fabrik in Betrieb nehmen.

Wie Hyundai mitteilte, kletterte der Absatz im vergangenen Jahr dank der steigenden Nachfrage im Ausland um 12,3 Prozent auf mehr als 4,05 Millionen Fahrzeuge. Kia vermeldete einen Absatzsprung um 19,2 Prozent auf über 2,53 Millionen Autos.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer