Neuss. Die Produktion im Rheinwerk von Hydro in Neuss, der größten Aluminiumhütte Deutschlands, wird schrittweise stillgelegt, falls sich die Rahmenbedingungen nicht fundamental ändern. So beschloss es am Mittwoch Abend der Aufsichtsrat von Hydro Deutschland, der damit dem norwegischen Konzernvorstand folgte.

Hohe Strompreise und drastisch gesunkene Aluminiumpreise führen im Neusser Werk derzeit zu einem täglichen Verlust von 300 000 Euro. Im Werk arbeiten 650 Beschäftigte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer