Metro-Chef Cordes
Metro-Chef Eckhard Cordes stellte die aktuellen Umsatzzahlen vor.

Metro-Chef Eckhard Cordes stellte die aktuellen Umsatzzahlen vor.

dpa

Metro-Chef Eckhard Cordes stellte die aktuellen Umsatzzahlen vor.

Düsseldorf (dpa).Der harte Winter hat Deutschlands größtem Handelskonzern Metro zu schaffen gemacht. Trotzdem erwarten die Düsseldorfer das beste Ergebnis ihrer Geschichte. Im Inlandsgeschäft sank der Umsatz im vierten Quartal deutlicher als in den ersten neun Monaten.

Konzernweit konnte Metro seine Erlöse zwischen Oktober und Dezember nicht so stark steigern wie zuvor. Insgesamt verbesserte Metro seinen Jahresumsatz um 2,6 Prozent auf 67,3 Milliarden Euro, wie der Konzern am Dienstag mitteilte.

Das traditionell starke vierte Quartal trug mit 19,7 Milliarden Euro bei, das war ein Anstieg um lediglich 1,6 Prozent. Metro-Chef Eckhard Cordes sieht das Unternehmen trotzdem weiter auf Kurs zu einem Rekord beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT): «Trotz der schwierigen Wetterbedingungen im wichtigen Weihnachtsgeschäft bekräftigen wir unsere EBIT-Prognose von 2,3 Milliarden Euro», sagte er.

Dies wäre etwas mehr als im Vorjahr und das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Zu Metro gehören die Großhandelssparte Cash & Carry, die Elektronik-Märkte Media Markt und Saturn, die Real-Märkte und die Kaufhof-Warenhäuser.

Den Großteil seines Umsatzes erwirtschaftet Metro im Ausland.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer