Handwerk
Handwerkspräsident Otto Kentzler weist darauf hin, dass vor allem im Osten Deutschland noch Tausende Ausbildungsplätze frei sind.

Handwerkspräsident Otto Kentzler weist darauf hin, dass vor allem im Osten Deutschland noch Tausende Ausbildungsplätze frei sind.

dpa

Handwerkspräsident Otto Kentzler weist darauf hin, dass vor allem im Osten Deutschland noch Tausende Ausbildungsplätze frei sind.

Düsseldorf/Berlin (dpa) - Vor allem in Ostdeutschland werden laut Handwerkspräsident Otto Kentzler zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 1. September viele Lehrstellen unbesetzt bleiben.

Kentzler sagte der «Wirtschaftswoche», laut Vorabmeldung vom Samstag: «Die dramatische Halbierung der Schulabgängerzahlen macht es unmöglich, hier alle Lehrstellen zu besetzen.»

Der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks warnte zugleich vor einer Abschaffung der Hauptschulen. «Es können und wollen nicht alle jungen Leute anschließend studieren», zitierte ihn das Wirtschaftsmagazin. Das duale Ausbildungssystem sei schließlich das Herzstück des wirtschaftlichen Erfolges in Deutschland.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer