Terminal 1 des Flughafens von Frankfurt am Main: Im ersten Halbjahr 2011 wurden an Deutschlands größtem Luftfahrt-Drehkreuz über 26,5 Millionen Fluggäste gezählt, ein Plus von gut acht Prozent.
Terminal 1 des Flughafens von Frankfurt am Main: Im ersten Halbjahr 2011 wurden an Deutschlands größtem Luftfahrt-Drehkreuz über 26,5 Millionen Fluggäste gezählt, ein Plus von gut acht Prozent.

Terminal 1 des Flughafens von Frankfurt am Main: Im ersten Halbjahr 2011 wurden an Deutschlands größtem Luftfahrt-Drehkreuz über 26,5 Millionen Fluggäste gezählt, ein Plus von gut acht Prozent.

dpa

Terminal 1 des Flughafens von Frankfurt am Main: Im ersten Halbjahr 2011 wurden an Deutschlands größtem Luftfahrt-Drehkreuz über 26,5 Millionen Fluggäste gezählt, ein Plus von gut acht Prozent.

Frankfurt/Main (dpa) - Doppelrekord am Frankfurter Flughafen: Deutschlands größtes Luftfahrt-Drehkreuz hat dank neuer Bestmarken bei den Passagierzahlen im Juni das stärkste Halbjahr seiner Geschichte verbucht.

Im ersten Monat der Sommerferien legte die Zahl der Fluggäste um fünf Prozent auf 5,1 Millionen zu, wie der Flughafenbetreiber Fraport am Dienstag mitteilte. Im ersten Halbjahr wurden damit in Frankfurt über 26,5 Millionen Flugreisende gezählt, ein Plus von gut acht Prozent und der höchste Wert in der Geschichte des Airports.

Einschließlich seiner Auslandsflughäfen etwa in Antalya (Türkei) und Lima (Peru) verbuchte Fraport im Juni einen Zuwachs von 8,2 Prozent und verfehlte nur knapp die Marke von zehn Millionen Fluggästen. Im ersten Halbjahr kam der MDax-Konzern mit insgesamt 43 Millionen Reisenden auf ein Plus von elf Prozent.

Im Frachtgeschäft schwächte sich die Entwicklung zuletzt hingegen ab. Im Juni verbuchte Fraport konzernweit einen Rückgang um 4,8 Prozent auf 207 000 Tonnen Fracht und Luftpost. In Frankfurt, wo der Löwenanteil des Frachtgeschäfts stattfindet, ging es um 6,4 Prozent auf 183 500 Tonnen nach unten. Grund war laut Fraport unter anderem die Abkühlung des Frachtgeschäfts mit Asien.

Im ersten Halbjahr verzeichnete die Luftfracht allerdings insgesamt noch ein kleines Plus von einem Prozent. In den ersten sechs Monaten 2010 hatte die Luftfracht dank der Konjunkturerholung nach dem Ende der weltweiten Rezession besonders kräftig zugelegt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer