FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag wieder über die Marke von 1,33 US-Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im frühen Handel mit 1,3331 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7500 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro zeitweise nur 1,3253 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,3311 (Freitag: 1,3349) Dollar festgesetzt.

Die Finanzminister der 17 Euro-Länder haben sich am Montagabend darauf verständigt, die gemeinsame Währung schon sehr rasch mit einem umfassenden Maßnahmenpaket abzusichern. Damit sollen die nervösen Finanzmärkte beruhigt werden. Zu dem Paket gehört auch, den bis 2013 befristeten Rettungsfonds für wackelnde Mitgliedstaaten schlagkräftiger zu machen. Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) hält beim Euro festere Notierungen für möglich. Aber erst ein Anstieg über die Marke von 1,35 Dollar würde Hoffnungen auf eine dauerhafte Trendwende schüren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer