FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag im frühen Handel leicht gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,4111 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7086 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro zeitweise nur 1,4064 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,4032 (Freitag: 1,4115) Dollar festgesetzt.

Die Commerzbank spricht von einer verhaltenen Kursentwicklung. Der Euro bewege sich in einer Handelsspanne von 1,40 bis gut 1,41 US-Dollar. Bisher fehlten sowohl von der Euro- als auch von der Dollarseite neue Impulse. Im weiteren Wochenverlauf stehen jedoch noch einige wichtige US-Konjunkturdaten an, die laut Commerzbank den Markt bewegen sollten. Im Nachmittagshandel wird in den USA das Verbrauchervertrauen des Conference Board für den Monat März veröffentlicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer