NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich im US-Handel am Dienstag wieder etwas erholt und die Marke von 1,37 US-Dollar zurückerobert. Zuletzt stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3718 Dollar. Angesichts der zugespitzten Lage in Griechenland hatte der Euro bereits am Montagabend und dann im asiatischen Handel am Dienstag seine Talfahrt fortgesetzt, nachdem er am vergangenen Donnerstag noch über 1,41 Dollar gestiegen war. Auslöser für die jüngsten Kursverluste war die Ankündigung durch Griechenlands Premierminister Giorgos Papandreou, ein Referendum über das jüngste Rettungspaket durchführen zu wollen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer