NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Dienstag auch im US-Handel stabil in der Nähe der Marke von 1,30 Dollar gehalten. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,2967 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2948 (Montag: 1,2903) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7723 (0,7750) Euro.

"An den Devisenmärkten ist erst einmal Abwarten angesagt", sagte Rainer Sartoris von der Privatbank HSBC Trinkaus. Die für Mittwoch angesetzte Auktion von portugiesischen Staatsanleihen sei das alles beherrschende Thema und die Anleger würden sich im Handel zurückhalten. Zeitweise hatte der Kurs des Euro den Sprung bis an die Marke von 1,30 Dollar geschafft. Nach Einschätzung von Sartoris hatten Meldungen über geplante Anleihenkäufe durch die japanische Notenbank dem Euro etwas Auftrieb geben können.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer