FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Mittwoch vor einer wichtigen Anleihenemission in Portugal erholt. In der Spitze kostete die Gemeinschaftswährung im frühen Handel 1,3016 US-Dollar und damit knapp einen halben Cent mehr als am Vorabend. Ein Dollar war 0,7683 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2948 (Montag: 1,2903) Dollar festgesetzt.

Am Mittwoch blicken die Märkte gespannt nach Portugal, wo zwei Staatsanleihen begeben werden. Die Emission findet in einem denkbar schweren Umfeld statt: Die Risikoaufschläge für portugiesische Staatstitel steigen seit Tagen, was als Zeichen großen Misstrauens der Investoren gilt. Nach Griechenland und Irland gilt Portugal als nächster haushaltspolitischer Wackelkandidat im Währungsraum. Eine schlecht laufende Auktion dürfte die Diskussion über eine Rettung Portugals verschärfen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer