FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag seine starken Vortagsgewinne halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3250 US-Dollar und damit so viel wie am späten Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7544 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagmittag noch auf 1,3113 (Mittwoch: 1,3056) Dollar festgesetzt.

Am Donnerstag hatte der Euro ungewöhnlich stark um bis zu zweieinhalb Cent zugelegt. Ausschlaggebend waren zuversichtliche Äußerungen von EZB-Chef Mario Draghi. Er hatte auf zahlreiche Faktoren verwiesen, die aus Sicht der Notenbank auf eine spürbare Beruhigung der Euro-Schuldenkrise hindeuten. Spekulationen auf eine abermalige Leitzinssenkung erhielten einen herben Dämpfer, was den Euro beflügelte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer