FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Mittwoch stabil über der Marke von 1,30 US-Dollar gehalten. Am Morgen hatte ein schwungvoller Handelsauftakt an den Aktienmärkten die Gemeinschaftswährung nur für kurze Zeit auf ein Tageshoch bei 1,3072 Dollar steigen lassen. Ein Abrutschen der Aktienkurse am Vormittag dämpfte laut Händlern dann die Risikobereitschaft der Investoren an den Devisenmärkten. Im Mittagshandel fiel der Euro zurück auf 1,3031 Dollar.

Eine überraschende Aufhellung der Stimmung europäische Einkaufsmanager habe den Handel an den Devisenmärkten kaum beeinflussen können, hieß es weiter. Auch ein Rückgang der Inflationsrate in der Eurozone auf 2,8 Prozent für Dezember habe keine nennenswerten Kursbewegungen gezeigt. Die Investoren warten laut Händlern auf weitere Impulse durch die Veröffentlichung von Konjunkturdaten aus den USA am Nachmittag.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer