Easyjet
Der Zuwachsbei Easyjet wäre ohne die Flugausfälle im April und Mai wohl noch höher ausgefallen.

Der Zuwachsbei Easyjet wäre ohne die Flugausfälle im April und Mai wohl noch höher ausgefallen.

dpa

Der Zuwachsbei Easyjet wäre ohne die Flugausfälle im April und Mai wohl noch höher ausgefallen.

London (dpa) - Der britische Billigflieger Easyjet hat zum Jahresschluss und 2010 im Passagiergeschäft deutlich zugelegt. Die Zahl der Fluggäste wuchs im Dezember um 7,6 Prozent auf knapp 3,7 Millionen, wie das Unternehmen am Freitag berichtete.

2010 kam Easyjet insgesamt auf 49,7 Millionen Passagiere, ein Plus von 7,9 Prozent. Der Zuwachs wäre ohne die Flugausfälle im April und Mai wohl noch höher ausgefallen. Wegen der Aschewolke nach dem Vulkanausbruch in Island war der Luftraum über Europa tagelang weitgehend gesperrt worden. Die Einschränkungen trafen Großbritannien besonders stark.

Unterdessen waren die Easyjet-Flugzeuge 2010 besser gefüllt als im Krisenjahr 2009. Die Sitzauslastung kletterte um 1,2 Prozentpunkte auf 86 Prozent. Im Dezember verbesserte sie sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,4 Prozentpunkte auf 85,4 Prozent.

Der Billigflieger will seine Flotte weiter ausbauen. Bis 2013 sollen nach früheren Angaben 220 Maschinen für Easyjet fliegen. Die Fluggesellschaft hatte erst Mitte der Woche bei Airbus 15 weitere Mittelstreckenjets vom Typ A320 bestellt und wird zudem statt der bereits georderten 20 kleineren A319 nun dieselbe Zahl von den größeren A320-Jets abnehmen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer