Alpecin behauptet sich im stagnierenden Haarmarkt.

Eduard Dörrenberg setzt auf den Zahnpastamarkt.
Eduard Dörrenberg setzt auf den Zahnpastamarkt.

Eduard Dörrenberg setzt auf den Zahnpastamarkt.

dpa

Eduard Dörrenberg setzt auf den Zahnpastamarkt.

Düsseldorf. Der Bielefelder Kosmetik- und Pharmahersteller Dr. Wolff setzt neben Haut und Haaren künftig auch auf Zähne und hat Akne den Kampf angesagt. Seit vier Wochen gibt es das neu in Bielefeld entwickelte Produkt gegen Pickel („acne attack“) im Handel. Firmenchef Eduard Dörrenberg (42), Urenkel des Unternehmensgründers, erhofft sich damit einen Umsatz in Höhe eine „guten, einstelligen Millionenbetrags“. Bereits 2010 sorgte die innovative Zahncreme „Biorepair“, die beim Putzen frischen Zahnschmelz hinzufügt, mit zwölf Millionen Euro Umsatz für Schwung.

2010 stiegen die Erlöse in stagnierenden Märkten um zehn Prozent auf 181 Millionen Euro. Der nicht genannte Gewinn war zufriedenstellend. 2011 soll um fünf Prozent gewachsen werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer