Einigung bei ThyssenKrupp: Grünes Licht für Einstieg von Outokumpu =

Essen (dpa) - Der Weg für den Verkauf der Edelstahlsparte von ThyssenKrupp an den finnischen Konkurrenten Outokumpu ist frei. Betriebsbedingte Kündigungen sollen bei der Mehrheitsübernahme von Inoxum durch die Finnen zunächst ausgeschlossen sein. Darauf einigte sich das Unternehmen am Dienstag mit Vertretern des Betriebsrats und der IG Metall. Noch am selben Tage sollte der Aufsichtsrat des größten deutschen Stahlkonzerns das Geschäft absegnen. Mit der ausgehandelten Zustimmung der Arbeitnehmervertreter galt dies aber nur noch als Formsache.

Netzwerksausrüster Nokia Siemens baut 2900 Jobs in Deutschland ab =

München (dpa) - Der angeschlagene Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks streicht in Deutschland 2900 seiner rund 9000 Stellen und schließt unter anderem den Standort München komplett. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, soll das Geschäft in Deutschland auf die fünf Standorte in Berlin, Bonn, Bruchsal, Düsseldorf und Ulm konzentriert werden, alle übrigen sollen geschlossen werden. Der Konzern hatte Ende November mitgeteilt, weltweit rund 17 000 Stellen zu streichen, hatte aber für Deutschland noch keine konkreten Pläne vorgelegt.

Frostige Temperaturen: Arbeitslosenzahl steigt auf 3,082 Millionen =

Nürnberg (dpa) - Frostige Temperaturen haben die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Januar zum Vormonat um 302 000 auf 3,082 Millionen steigen lassen. Das waren zugleich aber 264 000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Damit überschritt die Zahl der Erwerbslosen im Januar zum ersten Mal seit neun Monaten wieder die psychologisch wichtige Drei-Millionen-Marke. Die Arbeitslosenquote stieg verglichen mit dem Vormonat um 0,7 Punkte auf 7,3 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie bei 7,9 Prozent gelegen.

Ramsauer: Fast die Hälfte der Bahnhöfe modernisiert =

Berlin/Nürnberg (dpa) - Mit Investitionen von 1,4 Milliarden Euro aus dem Konjunkturprogramm des Bundes sind in Deutschland zahlreiche Bahnstrecken und 2100 der 5400 Bahnhöfe modernisiert worden. «Innerhalb von drei Jahren konnte mit den Bundesmitteln fast die Hälfte der Bahnhöfe in Deutschland modernisiert werden», betonte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) am Dienstag zum offiziellen Abschluss der Maßnahmen am Nürnberger Hauptbahnhof. Infolge der Finanz- und Wirtschaftskrise waren 2008/2009 vom Bund Milliardenpakete zur Konjunkturstützung auf den Weg gebracht worden.

Verkaufsverbot von Samsung-Tablet Galaxy Tab 10.1 bestätigt =

Düsseldorf (dpa) - Samsung hat im Prozess-Reigen gegen den US-Konzern Apple erneut eine Schlappe einstecken müssen. Das Oberlandesgericht in Düsseldorf bestätigte am Dienstag im Eilverfahren das bundesweite Verkaufsverbot für die Tablet-Computer Galaxy Tab 10.1 und 8.9 von Samsung. Die Modelle seien eine Nachahmung des iPads von Apple, mit denen Samsung unzulässige «Rufausbeutung» betreibe. Die Koreaner nutzten «das herausragende Ansehen und den Prestigewert» des Gerätes aus, befand das Gericht. Das Nachfolgemodell 10.1 N ist von der rechtskräftigen Entscheidung aber nicht betroffen.

Einzelhandel mit Umsatzplus - Weihnachtsgeschäft schwach =

Wiesbaden (dpa) - Trotz eines unerwartet schwachen Weihnachtsgeschäfts hat der deutsche Einzelhandel 2011 so stark zugelegt wie seit 1994 nicht mehr. Nach einem nominalen Umsatzplus von 2,5 Prozent zuvor kletterten die Branchenerlöse im vergangenen Jahr nochmals um 2,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Das war der kräftigste Umsatzsprung seit Beginn der gesamtdeutschen Erhebungen 1994. Bereinigt um Preiserhöhungen lag das Plus im vergangenen Jahr bei 0,9 Prozent nach 1,4 Prozent zuvor.

Arbeitslosigkeit im Euroraum auf Rekordstand =

Luxemburg (dpa) - Die Arbeitslosigkeit in den Euroländern ist infolge der Krise auf den höchsten Stand seit 13 Jahren geklettert. Im Dezember 2011 betrug die Arbeitslosenquote in den 17 Eurostaaten 10,4 Prozent - und war damit so hoch wie seit 1998 nicht mehr, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg mitteilte. Im Gesamtjahr 2011 blieb die Quote im Vergleich zum Vorjahr mit 10,1 Prozent stabil.

Kreuzfahrt-Buchungen brechen nach «Concordia»-Unglück ein =

Miami (dpa) - Die Tragödie auf der «Costa Concordia» hat vielen Menschen die Lust auf Kreuzfahrten verdorben. Die Buchungen bei der italienischen Unglücksreederei «Costa Cruises» seien «deutlich» zurückgegangen, teilte der US-Mutterkonzern Carnival mit. Durch zahlreiche Umbuchungen sei es aber schwer, genaue Zahlen zu nennen, hieß es in dem am Montag vorgelegten Geschäftsbericht. Bei allen anderen Tochtergesellschaften bezifferte Carnival den Buchungsrückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf um die 15 Prozent. «Nach dem Vorfall haben wir unsere Marketingaktivitäten deutlich zurückgefahren.» Den größten Einbruch habe es drei Tage nach dem Unglück gegeben.

Deutsche Aktien nach EU-Gipfel im Aufwind =

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den Beschlüssen vom jüngsten EU-Gipfel hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag seinen Aufwärtstrend wieder aufgenommen. Der Dax stieg um 1,10 Prozent auf 6515 Punkte und notierte damit wieder über der als wichtig erachteten Marke von 6500 Punkten. Diese hatte er in der Vorwoche erstmals seit August wieder übersprungen. Der MDax der mittelgroßen Werte rückte um 2,08 Prozent auf 9976 Punkte vor, der TecDax als Index der Technologiewerte gewann 1,56 Prozent auf 749 Punkte. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,3176 (1,3110) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7590 (0,7628) Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer