Airbus hängt Boeing 2014 bei Neubestellungen ab

Toulouse (dpa) - Europas größter Flugzeugbauer Airbus hat seinen US-Rivalen Boeing bei Neuaufträgen für Passagierflugzeuge im vergangenen Jahr hinter sich gelassen. Airbus verkaufte 1456 Flugzeuge und damit 24 mehr als sein US-Konkurrent, wie aus den am Dienstag in Toulouse veröffentlichten Jahreszahlen hervorgeht. Stornierungen sind dabei schon herausgerechnet. Airbus sprach vom zweitbesten Auftragsjahr der Unternehmensgeschichte. Allerdings lag Boeing bei den Auslieferungen deutlich vorn. Airbus stellte trotz einer Rekordproduktion von 629 Maschinen fast 100 Exemplare weniger fertig als der Konkurrent, der auf 723 Flugzeuge kam.

Coeuré: EZB bereit für Entscheidung über Anleihenkäufe

Frankfurt/Main (dpa) - Staatsanleihenkäufe durch die Europäische Zentralbank (EZB) sind in greifbare Nähe gerückt. «Die Diskussion ist weit vorangeschritten. Wir haben vergangene Woche viele technische Details diskutiert», sagte Direktoriumsmitglied Benoît Coeuré der «Welt» (Dienstag). «Wir sind auf jeden Fall in der Lage, am 22. Januar eine Entscheidung zu treffen. Was nicht bedeuten muss, dass wir tatsächlich schon entscheiden.» Ziel ist es, im Euroraum mit Anleihenkäufen die Konjunktur anzukurbeln und die zuletzt niedrige Teuerung wieder in Richtung des EZB-Ziels von knapp unter 2,0 Prozent zu treiben. Andernfalls wird Deflation befürchtet - also eine Abwärtsspirale aus sinkenden Preisen und schrumpfender Wirtschaft.

Metro legt stärker zu als erwartet

Düsseldorf (dpa) - Der Handelskonzern Metro ist dank eines positiven Weihnachtsgeschäfts gut in das seit Oktober laufende Geschäftsjahr gestartet. Bereinigt um den Verkauf von einigen kleineren Bereichen sei der Umsatz im ersten Quartal um 2,1 Prozent auf 18,3 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mit. Damit übertraf der im MDax notierte Konzern die Erwartungen der Experten. Im ersten Quartal konnten fast alle Sparten zulegen. Besonders gut habe sich das Geschäft beim Elektrofachhändler Media-Saturn entwickelt - schlecht lief es dagegen bei der Kaufhaustochter Kaufhof.

Studie: Mittelstand investiert weniger

Berlin (dpa) - Der deutsche Mittelstand baut ein immer dickeres Kapitalpolster auf und hält sich mit Investitionen stark zurück. Das ist Ergebnis der Sparkassenstudie «Diagnose Mittelstand 2015», die am Dienstag in Berlin veröffentlicht wurde. Demnach lag die Eigenkapitalquote des Mittelstands im Jahr 2013 auf dem Rekordstand von 22,3 Prozent nach 19,7 Prozent im Jahr zuvor. Dieser Trend habe sich im vergangenen Jahr fortgesetzt, sagte der Chefvolkswirt des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Michael Wolgast. Zugleich zeigt die Studie: 46 Prozent der Firmenkunden riefen im Jahr 2014 weniger Investitionsmittel ab als im Jahr zuvor, lediglich 16 Prozent mehr.

Schwacher November für deutschen Maschinenbau

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Maschinenbauer haben im November 2014 überraschend wenig Aufträge erhalten. Der Wert der Bestellungen lag zehn Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats, wie der Branchenverband VDMA am Dienstag in Frankfurt mitteilte. In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich September bis November lag der Bestelleingang noch drei Prozent über dem Vorjahr, wobei die Aufträge aus dem Inland schon deutlich ins Minus zeigten. «Einziger Lichtblick waren die Aufträge aus den Euro-Partnerländern. Insgesamt ist der November als Rückschlag zu werten», kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers die Zahlen.

Volvo-Chef: Ausgereifter Autopilot im Auto könnte 2020 in Serie gehen

Detroit (dpa) - Volvo-Chef Håkan Samuelsson ist überzeugt von einer Zukunft mit Autopilotfunktion im Auto. «Ich glaube, man wird genau wie ein Flieger: Man startet manuell und erreicht dann eine Strecke - etwa auf der Autobahn oder im Stau - auf der es so langweilig ist, dass man auf Autopilot drückt», sagte er der Deutschen Presse-Agentur auf der diese Woche laufenden US-Auto-Show in Detroit. Volvo arbeitet im schwedischen Göteborg derzeit an dem nach eigenen Angaben weltweit ersten großen Test für autonomes Fahren. Dabei sollen 100 Autos von 2017 an ohne aktive Fahrer in Alltagssituationen selbstständig unterwegs sein. Samuelsson glaubt, dass die Technologie bereits in fünf Jahren zur Serie werden könnte.

PC-Markt schrumpfte 2014 langsamer

Stamford/Framingham (dpa) - Die Talfahrt des PC-Marktes hat sich im vergangenen Jahr deutlich abgebremst. Grund sei vor allem die Nachfrage nach Notebooks und Desktop-Rechnern in den USA und Westeuropa, erklärten die beiden großen IT-Marktforscher Gartner und IDC in der Nacht zum Dienstag. Die Analysten der beiden Firmen liegen aber deutlich auseinander bei den konkreten Zahlen. So errechnete IDC für das Jahr ein Minus von 2,1 Prozent auf 308,6 Millionen Geräte. Gartner kam auf einen moderateren Rückgang von 0,2 Prozent auf knapp 315,9 Millionen PCs. Die Differenz könnte davon abhängen, ob man bestimmte Arten neuer Kombi-Geräte wie das Microsoft Surface als Personal Computer einstuft oder als Tablets.

Hoffnung auf Notenbank-Geld treibt deutschen Aktienmarkt

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag seinen Erholungskurs vom Wochenbeginn fortgesetzt. Nach einem eher verhaltenen Start nahm der Leitindex Dax Fahrt auf und legte am Nachmittag um 1,12 Prozent auf 9891,92 Punkte zu. Der MDax für mittelgroße Unternehmen arbeitete sich sogar in neue Rekordhöhen vor und gewann zuletzt 1,02 Prozent auf 17 421,40 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax stand zuletzt um 0,58 Prozent höher bei 1425,16 Zählern. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1782 (Montag: 1,1804) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8488 (0,8472) Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer