Die niedrigen Zinsen an den Kapitalmärkten belasten die Anbieter von Lebensversicherungen massiv. Foto: Uwe Anspach
Die niedrigen Zinsen an den Kapitalmärkten belasten die Anbieter von Lebensversicherungen massiv. Foto: Uwe Anspach

Die niedrigen Zinsen an den Kapitalmärkten belasten die Anbieter von Lebensversicherungen massiv. Foto: Uwe Anspach

dpa

Die niedrigen Zinsen an den Kapitalmärkten belasten die Anbieter von Lebensversicherungen massiv. Foto: Uwe Anspach

München (dpa) - Deutschlands größter Versicherer Allianz bringt unter dem Druck der Mini-Zinsen an den Finanzmärkten neue Modelle für die Lebensversicherung auf den Markt. Anders als bisher üblich sollen die Zinsen in den neuen Angeboten nur für die sogenannte Ansparphase garantiert werden.

Der Zins für die anschließende Rentenphase wird erst danach - nach vorher festgelegten Regeln - festgelegt. Alle Details zu den neuen Verträgen will die Allianz heute in München vorstellen.

Die niedrigen Zinsen an den Kapitalmärkten belasten die Anbieter von Lebensversicherungen massiv, weil sie die einst erhofften Renditen kaum noch erzielen konnten. Auch andere Versicherer arbeiten deshalb an neuen Angeboten, mit denen sie sich von den langfristigen Garantieversprechen befreien können. Die Ergo hat bereits eine Versicherung ohne Garantiezins auf den Markt gebracht.

Europas Währungshüter hatten am Donnerstag anhaltend niedrige Zinsen im Euroraum angekündigt. «Der EZB-Rat erwartet, dass die Zinssätze der EZB für einen längeren Zeitraum auf dem aktuellen Niveau oder darunter bleiben werden», sagte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer