Prozess gegen den einstigen Top-Terroristen Carlos
In Paris wird voraussichtlich das Urteil im Prozess gegen den einstigen Top-Terroristen „Carlos“ wegen eines Anschlags vor mehr als 40 Jahren mit 34 Toten verkündet. Die Zeichnung zeigt "Carlos" mit dem bürgerlichen Namen Ilich Ramírez Sánchez (l) und seine Anwältin Isabelle Coutant-Peyre.

In Paris wird voraussichtlich das Urteil im Prozess gegen den einstigen Top-Terroristen „Carlos“ wegen eines Anschlags vor mehr als 40 Jahren mit 34 Toten verkündet. Die Zeichnung zeigt "Carlos" mit dem bürgerlichen Namen Ilich Ramírez Sánchez (l) und seine Anwältin Isabelle Coutant-Peyre.

Noelle Herrenschmidt

In Paris wird voraussichtlich das Urteil im Prozess gegen den einstigen Top-Terroristen „Carlos“ wegen eines Anschlags vor mehr als 40 Jahren mit 34 Toten verkündet. Die Zeichnung zeigt "Carlos" mit dem bürgerlichen Namen Ilich Ramírez Sánchez (l) und seine Anwältin Isabelle Coutant-Peyre.

Frank-Jürgen Weise (65) wird in Berlin als Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit verabschiedet. Sein Nachfolger ist der frühere Hamburger Sozialsenator Detlef Scheele. Weise tritt mit Erreichen der Altersgrenze zurück.

In Paris wird voraussichtlich das Urteil im Prozess gegen den einstigen Top-Terroristen „Carlos“ wegen eines Anschlags vor mehr als 40 Jahren mit 34 Toten verkündet. „Carlos“ galt jahrelang als gefährlichster Terrorist der Welt.

Am Tag vor der EU-Austrittserklärung Großbritanniens stimmt das schottische Parlament über ein neues Unabhängigkeitsreferendum ab.

NRW-Ministerpräsidentin und SPD-Spitzenkandidatin Hannelore Kraft präsentiert in Düsseldorf die ersten Kampagnenplakate für die Landtagswahl am 14. Mai.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer