Flüchtling in Lampedusa
Flüchtling in Lampedusa: Zehntausende Menschen aus Bürgerkriegs- und Hungerländern wollen um jeden Preis nach Europa. Die Gefahr, im Meer umzukommen, schreckt sie nicht ab. Foto: Ettore Ferrari/Archiv

Flüchtling in Lampedusa: Zehntausende Menschen aus Bürgerkriegs- und Hungerländern wollen um jeden Preis nach Europa. Die Gefahr, im Meer umzukommen, schreckt sie nicht ab. Foto: Ettore Ferrari/Archiv

dpa

Flüchtling in Lampedusa: Zehntausende Menschen aus Bürgerkriegs- und Hungerländern wollen um jeden Preis nach Europa. Die Gefahr, im Meer umzukommen, schreckt sie nicht ab. Foto: Ettore Ferrari/Archiv

Auf Einladung von NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) diskutieren Contergan-Geschädigte und Angehörige in Düsseldorf über einen Forschungsbericht zum damaligen Verhalten der Behörden im Contergan-Skandal.

Die VW-Hauptversammlung findet neun Monate nach Ausbruch der Abgas-Affäre statt und könnte ein Scherbengericht für Vorstand und Aufsichtsrat werden. Aktionärsschützer und Investorenvertreter werden unangenehme Fragen stellen.

Aufgrund einer Klage von Flüchtlingen befasst sich der Europäische Menschenrechts-Gerichtshof mit den Zuständen im Lager auf Lampedusa (Italien).

Das Bundeskabinett befasst sich am Mittwoch mit dem Einsatz der deutschen Marine vor der libyschen Küste gegen Menschenschlepper.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer