VW-Betriebsversammlung
VW-Betriebsversammlung in Wolfsburg: Von den knapp 614 000 Konzernbeschäftigten arbeiten allein gut 120 000 in Niedersachsen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

VW-Betriebsversammlung in Wolfsburg: Von den knapp 614 000 Konzernbeschäftigten arbeiten allein gut 120 000 in Niedersachsen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

dpa

VW-Betriebsversammlung in Wolfsburg: Von den knapp 614 000 Konzernbeschäftigten arbeiten allein gut 120 000 in Niedersachsen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Wolfsburg (dpa) - Der VW-Konzern hat in den vergangenen Monaten seine Belegschaft ungewohnt rasant vergrößert. In der Zeit zwischen Juli und Ende September kamen 16 100 Mitarbeiter neu hinzu, wie VW am Mittwoch mitteilte.

Damit beschäftigt Deutschlands größter privater Arbeitgeber nunmehr 613 900 Menschen weltweit. In den Quartalen zuvor war das Tempo beim Jobaufbau moderater. Zum Jahreswechsel zählte die Belegschaft 592 600 Mitarbeiter, Ende Juni waren es 597 800.

Ein Sprecher erklärte das sprunghafte Plus unter anderem mit vielen neuen Jobs in China, dem größten VW-Markt. Hierzulande hat der Konzern 278 200 Mitarbeiter. Das sind 45 Prozent der weltweiten Belegschaft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer