Brennerautobahn
Mautstelle der Brennerautobahn A13 bei Schönberg in Österreich. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

Mautstelle der Brennerautobahn A13 bei Schönberg in Österreich. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

dpa

Mautstelle der Brennerautobahn A13 bei Schönberg in Österreich. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

Berlin (dpa) - In Europa werden Pkw-Fahrer in mehr als 20 Ländern auf Autobahnen zur Kasse gebeten. Berechnet wird die Maut einerseits nach gefahrener Strecke - laut Autofahrerclub ADAC etwa in Frankreich, Irland, Italien, Polen, Portugal, Spanien und der Türkei.

Zu bezahlen ist der kostenpflichtige Abschnitt beim Ein- oder Ausfahren, teils mit elektronischen Systemen. In anderen Ländern müssen Autofahrer unabhängig von den gefahrenen Kilometern eine Vignette zu einem pauschalen Preis kaufen - für einige Tage, Wochen oder ein Jahr.

Dieses Modell haben Österreich, die Schweiz, Bulgarien, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn. In manchen Ländern gibt es zudem eine gesonderte Maut, etwa für große Brücken oder Tunnel.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer