Kiew (dpa) - Wegen brutaler Polizeieinsätze gegen die prowestliche Opposition in Kiew hat die US-Botschaft die Visa mehrerer ukrainischer Behördenvertreter annulliert. Das teilte die US-Vertretung am Mittwoch in der Hauptstadt der früheren Sowjetrepublik mit.

Es handele sich um eine Reaktion auf Übergriffe gegen friedliche Demonstranten auf dem Unabhängigkeitsplatz (Maidan) im November und Dezember 2013. Gegen wen sich die Sanktionen konkret richten, teilte die Botschaft nicht mit. Die US-Gesetzgebung lasse eine solche detaillierte Veröffentlichung nicht zu, hieß es.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer