Istanbul (dpa) - Die gesuchte Freundin eines der Attentäter von Paris ist nach Angaben der türkischen Regierung bereits zum Zeitpunkt des Anschlags nicht mehr in Frankreich gewesen.

Hayat Boumeddiene sei am 2. Januar von Madrid nach Istanbul geflogen, sagte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu.

Sie sei dann am Donnerstag - dem Tag nach dem Anschlag auf das Satiremagazin «Charlie Hebdo» - nach Syrien ausgereist. Das gehe aus ihren Telefondaten hervor. Cavusoglu betonte, bereits vor Anfragen der französischen Regierung habe man Paris mitgeteilt, dass die Gesuchte nach Syrien «geflohen» sei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer