Beim CDU-Bundesparteitag im November soll über den Vorstoß abgestimmt werden, eine Lohnuntergrenze für alle Branchen einzuführen, die bislang keine Tarifverträge haben. Archivfoto: Stephanie Pilick
Beim CDU-Bundesparteitag im November soll über den Vorstoß abgestimmt werden, eine Lohnuntergrenze für alle Branchen einzuführen, die bislang keine Tarifverträge haben. Archivfoto: Stephanie Pilick

Beim CDU-Bundesparteitag im November soll über den Vorstoß abgestimmt werden, eine Lohnuntergrenze für alle Branchen einzuführen, die bislang keine Tarifverträge haben. Archivfoto: Stephanie Pilick

dpa

Beim CDU-Bundesparteitag im November soll über den Vorstoß abgestimmt werden, eine Lohnuntergrenze für alle Branchen einzuführen, die bislang keine Tarifverträge haben. Archivfoto: Stephanie Pilick

Berlin (dpa) - Jahrelang hat sich die CDU gegen Mindestlöhne gewehrt, jetzt will die Parteispitze genau diese auf einem Parteitag beschließen lassen. Die Gewerkschaften applaudieren, die Arbeitgeber üben Kritik. Und aus der CDU selber gibt es unterschiedliche Stimmen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer