Jan Stöß
Der Aufsichtsrat des neuen Hauptstadtflughafens soll laut Berliner SPD-Landeschefs Jan Stöß um Experten bereichert werden. Foto: Rainer Jensen/Archiv

Der Aufsichtsrat des neuen Hauptstadtflughafens soll laut Berliner SPD-Landeschefs Jan Stöß um Experten bereichert werden. Foto: Rainer Jensen/Archiv

dpa

Der Aufsichtsrat des neuen Hauptstadtflughafens soll laut Berliner SPD-Landeschefs Jan Stöß um Experten bereichert werden. Foto: Rainer Jensen/Archiv

Berlin (dpa) - Der Aufsichtsrat des neuen Hauptstadtflughafens soll nach Angaben des Berliner SPD-Landeschefs Jan Stöß um Experten bereichert werden.

Zwar müssten die politischen Entscheidungsträger in dem Gremium verbleiben. «Trotzdem haben wir uns darauf verständigt, dass der Aufsichtsrat ja auch verstärkt werden soll jetzt um zusätzliche Experten», sagte Stöß am Donnerstag im Deutschlandfunk. Nichtsdestotrotz trage die Politik aber die Verantwortung. «Am Ende müssen diejenigen, die in der öffentlichen Verantwortung stehen, in den öffentlichen Unternehmen auch kontrollieren.»

Nach dem neuen Debakel um den Hauptstadtflughafen soll Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) als Aufsichtsratschef der Flughafen-Gesellschaft nachfolgen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer