Berlin (dpa) - SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, sich zu den Vorwürfen gegen den Bundespräsidenten zu äußern.

«Nun muss Frau Merkel erklären, ob Herr Wulff ihren Ansprüchen an sein Amt noch gerecht wird», sagte Heil der Tageszeitung «Die Welt» (Mittwoch). «Frau Merkel und die Union ducken sich weg. Dabei haben sie Herrn Wulff doch einst für dieses Amt vorgeschlagen», sagte Heil weiter. Die neuen Vorwürfe gegen Christian Wulff hätten eine größere Dimension als bislang. «Es ist unerträglich, dass der Bundespräsident Journalisten unter Druck setzt und die Pressefreiheit verletzt.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer