Aktivisten Probe-«fracken» vor dem Kanzleramt während drinnen der Gesetzentwurf für das Gas-Fracking beschlossen wird. Foto: Bernd von Jutrczenka
Aktivisten Probe-«fracken» vor dem Kanzleramt während drinnen der Gesetzentwurf für das Gas-Fracking beschlossen wird. Foto: Bernd von Jutrczenka

Aktivisten Probe-«fracken» vor dem Kanzleramt während drinnen der Gesetzentwurf für das Gas-Fracking beschlossen wird. Foto: Bernd von Jutrczenka

dpa

Aktivisten Probe-«fracken» vor dem Kanzleramt während drinnen der Gesetzentwurf für das Gas-Fracking beschlossen wird. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Kaum ein Umwelt-Thema war in den letzten Jahren so umstritten wie die Frage, ob im deutschen Untergrund unter Einsatz von Chemikalien Gas «gefrackt» werden soll. Nun hat das Kabinett ein Teil-Verbot mit Hintertürchen beschlossen - doch fast alle sind unzufrieden. Sowohl Union als auch SPD kündigen schon Verschärfungen im Bundestag an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer