Gedenken
In Gedenken: Ein Fan legt Blumen in Brixton am Geburtsort von Bowie nieder. Foto: Andy Rain

In Gedenken: Ein Fan legt Blumen in Brixton am Geburtsort von Bowie nieder. Foto: Andy Rain

dpa

In Gedenken: Ein Fan legt Blumen in Brixton am Geburtsort von Bowie nieder. Foto: Andy Rain

London (dpa) - Unmittelbar nach der Nachricht über den Tod des Rockmusikers David Bowie haben sich Prominente in aller Welt bestürzt geäußert.

Musiker Kanye West twitterte: «David Bowie war eine meiner größten Inspirationen, so furchtlos, so kreativ.» Schauspieler Russell Crowe schrieb bei dem Kurznachrichtendienst: «Ich habe deine Musik geliebt. Ich habe dich geliebt. Einer der größten Unterhaltungskünstler, der je gelebt hat.»

Der Musiker Rea Garvey würdigte Bowies Werk mit diesen Worten: «Die Welt hat heute einen Helden verloren!». «Ich habe gerade einen Helden verloren», schrieb auch der britische Komiker Ricky Gervais.

Bowie Sohn Duncan Jones (44) schrieb bei dem Kurznachrichtendienst, er sei «sehr traurig zu sagen, dass es (die Todesnachricht) wahr ist. Ich werde für eine Weile offline sein.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer