Rom (dpa) - Bei dem schweren Schiffsunglück vor der toskanischen Küste sind mindestens drei Menschen und nicht - wie zunächst gemeldet - sechs ums Leben gekommen.

Das teilte der Präfekt der Region Grosseto, Giuseppe Linardi, am Samstag mit. 14 Menschen seien verletzt worden. Nach den ursprünglichen Angaben der Rettungsbehörden sei man in der Nacht noch von sechs bestätigten Toten ausgegangen, erklärte Linardi.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer